Schach-Union München 1: Zu Beginn der neuen Saison unterlag unser erstes Team recht unglücklich mit 3,5 : 4,5 gegen die 4. Mannschaft des MSC 1836, wobei zwei Partien in zumindest gleichwertiger Stellung durch Zeitüberschreitung verloren gingen und somit ein Punktgewinn durchaus möglich war. Vor Beginn der zweiten Runde aber zog der MSC 1836 seine Mannschaft vom laufenden Spielbetrieb zurück, womit diese Mannschaft dann als erster und auch einziger Absteiger feststand, denn nach der Reform des Schachbezirkes München werden für die Münchner Mannschaftsmeisterschaft in der nächsten Saison die Gruppen auf zehn Teams aufgestockt. Damit war schon jetzt klar, dass wir in dieser Saison nicht absteigen konnten. In der zweiten Runde gelang dann mit einem 4,0 : 4,0 gegen SF Deisenhofen 1 der erste Punktgewinn. Danach ereignete sich im Auswärtsspiel beim SC Neuhausen, die in der ersten Runde den derzeitigen Tabellenführer FC Bayern München bezwungen hatten, unglaubliches: Nach einer schnellen Führung mit drei Siegen konnten auch alle anderen fünf Bretter ihre Partien gewinnen, wodurch der Mannschaftskampf mit 8,0 : 0,0 gewonnen wurde. Nachdem dann die nächste Begegnung gegen MSA Zugzwang 3 mit 2,5 : 5,5 klar verloren wurde, konnte bei Weiß-Blau Allianz mit einem 4,0 : 4,0 ein weiterer Mannschaftspunkt erkämpft werden. Gegen unseren Gegner mit der besten gemeldeten DWZ – Mannschaftsaufstellung aller Teams unserer Staffel, und auch in Bestbesetzung mit den gemeldeten Brettern 1 – 8 antretend, mussten wir hier vier Ersatzspieler einsetzen. Danach gab es gegen den FC Bayern 5 eine knappe 3,5 : 4,5 Niederlage, womit Bayern wieder die Tabellenführung übernahm. Zum Abschluss mussten wir noch beim Tabellenletzten SC Sendling 2 antreten und. Verloren dort mit 3,5 : 4,5. Damit erreichten die drei letzten Teams jeweils 4 Mannschaftspunkte, aber durch den hohen Sieg gegen Neuhausen konnten wir die Saison auf dem 5. Platz beenden.


 

Schach-Union München 2: Mit einem 4,0 : 4,0 gegen den SC Garching 6 und dem darauffolgenden hohen 5,5 : 2,5 Sieg beim SV Höhenkirchen 1, wo keine Partie verlorenging, startete unsere zweite Mannschaft gut in die Saison. In der dritten Runde gegen den SC Eching 1 wurde es zum Spielende hin noch einmal eng, nachdem wir nach fünf Partien schon 3,5 Pkt. eingesammelt hatten. In der letzten Partie konnte aber Valentin Meltser am 1. Brett eine sehr schwierige Stellung noch zum Gewinn verwerten, womit dann auch diese Begegnung mit 5,0 ; 3,0 an uns ging. Der folgende Kampf gegen Tarrasch München 3 wurde dann aber klar mit 2,5 : 5,5 verloren, wonach wir uns mit 5 Mannschaftspunkten aber immer noch im oberen Mittelfeld befanden. Überraschenderweise konnte dann gegen Roter Turm Altstadt 3 noch einmal mit 4,5 : 3,5 gewonnen werden, womit wir mit dem 3. Tabellenplatz in die Osterpause gingen. Dieser wurde dann noch um einen Platz verbessert, nachdem gegen den TSV Solln 2 überzeugend mit 5,5 : 2,5 gewonnen wurde. Damit konnten wir bereits vor der letzten Runde nicht mehr von einem der ersten drei Plätze verdrängt werden, welche zum Aufstieg in die A - Klasse berechtigen, da in der nächsten Saison 2017/2018 in Gruppen mit 10 Teams gespielt wird. Die abschließende Begegnung gegen Aschheim 1 wurde mit 3,0 : 5,0 verloren, womit Aschheim im letzten Spiel noch den Klassenerhalt geschafft hat und wir die Saison auf dem Aufstiegsplatz 3 beendeten.


 

Schach-Union München 3: Unsere dritte Mannschaft startete mit einem 4,0 : 4,0 gegen Vaterstetten 2 und musste sich danach dem FC Bayern München 6 mit 3,0 : 5,0 geschlagen geben. Mit einem überzeugenden 7,0 : 1,0 Sieg gegen Aschheim 2, wobei nur zwei remis abgegeben wurden, konnte umgehend der Anschluss zum Mittelfeld wieder hergestellt werden. Danach wurde aber gegen Tarrasch München 5 wieder hoch mit 1,5 : 6,5 verloren, und in Anbetracht einer für uns spielfreien letzten Runde sollte im nächsten Kampf gegen TSV Poing wieder gepunktet werden. Dies aber gelang nicht, wir verloren mit 3,0 : 5,0 und fanden uns damit in der Tabelle auf dem vorletzten Platz wieder. Auch der für uns letzte Kampf gegen den SC Kirchseeon 1 in der 6. Runde ging deutlich mit 2,0 : 6,0 verloren. Dies aber reichte geradeso zum Klassenerhalt mit einem Brettpunkt mehr als der punktgleiche Absteiger SC Vaterstetten 2.


Schach-Union München 4: Für unsere vierte Mannschaft war eine schwere Saison zu erwarten, hatte man sich doch entschlossen, das im Vorjahr erkämpfte Aufstiegsrecht in die C-Klasse wahrzunehmen. Nach einer spielfreien ersten Runde folgte eine knappe 3,5 : 4,5 Niederlage gegen Roter Turm Altstadt 4. Beim darauffolgenden Auswärtsspiel beim SV Höhenkirchen 2 wurde mit nur sieben Spielern angetreten und es setzte eine empfindliche 1,0 : 7,0 Niederlage. Nachdem auch gegen Sendling 3 mit 3,0 : 5,0 verloren wurde, fand sich unser Team mit 0 Mannschaftspunkten am Tabellenende wieder, und dies änderte sich nach der folgenden 2,5 : 5,5 Niederlage bei Deisenhofen 2 auch nicht. Auch gegen den SC Ismaning wurde hoch mit 2,0 . 6,0 verloren, ebenso wie in der letzten Runde gegen den MSC 1836 München 6 mit 3,0 : 5,0, wobei wir zwei Bretter kampflos abgaben. Mit nicht einem einzigen Mannschaftspunkt wurden wir somit Tabellenletzter und die C - Klasse erwies sich für unser Team doch als eine ganze Nummer zu groß.